Neue Wege Teil 4

Was ist tue, das tue ich (oft) auch gründlich. Ich entdeckte noch einen weiteren Kurs im mehrfarbigen Stricken und zwar in Grömitz bei www.strickideen.de
Hier entdeckte ich auch die Welt der Christel Seyfarth Tücher und Mäntel und … – ein weiterer Grund mit dem Stricken in dieser Form weiter zu machen. Auch hier konnte ich von Xenia Belz und Bärbel Grochowy noch einige Tipps „abstauben“, die mich meinen Ziel – dem Lobvebirds‘ Wrap – ein Stück näher gebracht haben.
Nicht zuletzt sind solche Kurse mal die Gelegenheit einen Tag oder mehr in der Gesellschaft Gleichgesinnter zu verbringen. In meiner direkten Umgebung kenne ich leider zu wenige Textilenthusiasten wie mich.
Nach dem Kurs habe ich mich im Frühjahr endlich an den Anschlag gewagt und inzwischen wächst und gedeiht das Tuch. Insgesamt sollen 19 Mustersätze über 24 Reihen gestrickt werden – 12 sind fast fertig. Ich arbeite aber nicht ausschließlich oder ständig daran – Projektmonogamie war noch nie meine Stärke – ohne den Chart geht auch gar nichts. Ich zumindest kann dieses Muster nicht auswendig lernen.

Das Foto habe ich bereits vor dem Sommer aufgenommen, inzwischen wird der Wrap ziemlich unhandlich und war auch zu warm, um im Sommer daran zu stricken. Sowohl der Steek als auch ein Teil meiner Chart mit dem kleineren Mustersatz ist erkennbar.

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s